Wähle Studienrichtung:
Ranking arrow_right

„Unsere Vision ist es, die Dinge neu zu denken“

Foto: Simone Schuldis

Als klassischer Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Innovation hat Tobias Giger, Digital Strategy Consultant bei PwC, im PwC’s Experience Center seine geistige Heimat gefunden.

Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung, Wirtschaftsberatung und Digital Services – ist PwC als Arbeitgeber ausschliesslich für Ökonomen, Betriebswirte und Juristen interessant?

Auch wenn ich tatsächlich selbst ein „klassischer“ Betriebswirt bin – bei uns arbeiten Berater, Designer, Software-Entwickler, UX-Experten, Psychologen und viele andere interessante Persönlichkeiten mit ganz unterschiedlichen Ausbildungen und Fähigkeiten. Dies hat einen wichtigen Grund: Wir sind überzeugt davon, dass wir nur dann wirklich innovativ sein können, wenn wir Probleme aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten und uns interdisziplinär austauschen.

Welche Aufgabe hat das PwC’s Experience Center im Gesamtkonzern?

Als kreative Unit arbeiten wir mit dem gesamten PwC-Netzwerk zusammen – zum Beispiel, wenn Kunden ihr bestehendes Geschäftsmodell hinterfragen und überdenken wollen. Dann analysieren wir den Status Quo, entwickeln eine passende Strategie und erste Prototypen, die in Sprint-Zyklen getestet und optimiert werden. Am Schluss implementieren wir die fertige Lösung. Wir bieten also eine echte End-to-end-Entwicklung und kooperieren dazu in cross-funktionalen Teams – auch über Abteilungsgrenzen hinweg.

Welche Erfahrungen haben Sie persönlich gemacht, als Sie im PwC‘s Experience Center anfingen?

Ich hatte Glück, denn ich konnte ein Business Projekt im PwC‘s Experience Center machen. Schon damals habe ich gedacht, dass diese Abteilung „wie für mich geschnitten“ wäre. Als ich dann nach meinem Studium hier anfing, hat sich mein erster Eindruck absolut bestätigt: Wir arbeiten im Center wie in einem Startup, in einer rundum agilen Umgebung. Zum Beispiel haben wir keine fixen Arbeitszeiten oder -plätze. Die Architektur ist so flexibel, dass wir die Räume gestalten können, wie wir sie im Moment brauchen.

"Agilität ist mehr als eine Methode, es ist ein Mindset."

„Reimagine the possible“ – dieser Slogan spielt bei PwC eine grosse Rolle. Was bedeutet er für Sie?

Unsere Vision ist es, gemeinsam mit den Kunden die alltäglichen Dinge zu hinterfragen und neu zu denken. „Reimagine“ ist also wirklich ein Kernelement in unserer Kultur. Genau so etwas habe ich nach meinem Studium gesucht: Ich möchte immer den innovativsten Weg finden und gehen können –und PwC bietet mir den notwendigen Freiraum dazu.

Mit welchen Methoden gehen Sie es an, Möglichkeiten neu zu denken – und zu realisieren?

Für mich ist Agilität nicht nur eine Methode, es ist ein Mindset. Auch wenn ich selbst meinen Schwerpunkt im Bereich Design Thinking sehe, gibt es auch viele andere interessante Vorgehensweisen und Methoden, die wir anwenden und vorleben. Letztendlich muss man einfach schauen, was am besten zum jeweiligen Setting und Kundenproblem passt.

TEXT: Ute Liebig

Tobias Giger, Digital Strategy Consultant im PwC’s Experience Center

Zum Unternehmen:
Bei PwC tun wir für unsere Mitarbeitenden genau das, was wir auch für unsere Kunden tun: Mehrwert schaffen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung, Consulting, Deals und Digital Services.
Anzahl Mitarbeitende:
Über 3 200 in der Schweiz und über 236 000 weltweit
Personalbedarf:
Ca. 300 Hochschulabsolventen und 150 Praktikanten pro Jahr
Wege in das Unternehmen:
Praktika, Traineeprogramme und Direkteinstiege in der Wirtschaftsprüfung, Steuer- & Rechtsberatung, Wirtschaftsberatung und Digital Services
Bewerbung an:
www.pwc.ch/careers

TOP 100 wirtschaftswissenschaften

  1. Google
  2. Rolex
  3. Credit Suisse
  4. LVMH
  5. McKinsey & Company
  6. United Nations
  7. Swiss International Air Lines
  8. Microsoft
  9. Schweizerische Nationalbank
  10. Die Bundesverwaltung
  11. Goldman Sachs
  12. J.P. Morgan
  13. Four Seasons Hotels and Resorts
  14. Boston Consulting Group (BCG)
  15. FIFA
  16. Nestlé
  17. Patek Philippe
  18. UEFA
  19. World Economic Forum
  20. L'Oréal Group
  21. SBB CFF FFS
  22. Coca-Cola Schweiz
  23. Novartis
  24. Schweiz Tourismus
  25. Bank Julius Bär
  26. Roche
  27. Migros Gruppe
  28. Flughafen Zürich
  29. IKRK
  30. Bain & Company
  31. Swisscom
  32. Lindt & Sprüngli
  33. Mandarin Oriental Hotel Group
  34. Morgan Stanley
  35. IKEA
  36. Procter & Gamble (P&G)
  37. Pictet
  38. Accenture
  39. Swatch Group
  40. Raiffeisen
  41. Zürcher Kantonalbank
  42. Philip Morris International
  43. Hyatt
  44. IWC Schaffhausen
  45. IBM
  46. InterContinental Hotels Group
  47. Swarovski Group
  48. SRG SSR
  49. HSBC Private Bank
  50. Johnson & Johnson
  51. Coop
  52. PostFinance
  53. EF Education First
  54. Chopard
  55. Accor
  56. HEINEKEN
  57. Stadt Zürich
  58. Partners Group
  59. Die Mobiliar
  60. Zurich Insurance Group
  61. Siemens
  62. Unilever
  63. Lombard Odier & Cie
  64. Strategy&
  65. Swiss Life
  66. LGT
  67. NZZ Mediengruppe
  68. Hilti
  69. ABB
  70. Manor
  71. Schindler
  72. Emmi
  73. Kuoni
  74. Logitech
  75. AXA
  76. Allianz
  77. Fossil
  78. VZ VermögensZentrum
  79. Victorinox
  80. Tamedia
  81. Huawei
  82. IATA
  83. H&M
  84. Deutsche Bank
  85. Roland Berger
  86. Feldschlösschen (part of Carlsberg)
  87. Bayer
  88. Aldi Suisse
  89. Baloise Group
  90. Union Bancaire Privée (UBP)
  91. Banque Cantonale Vaudoise

Durchstarter wirtschaftswissenschaften

  1. The Adecco Group
  2. Mandarin Oriental Hotel Group
  3. SRG SSR
  4. Hyatt
  5. Accor
  6. Die Bundesverwaltung
  7. Patek Philippe
  8. Hilti
  9. Zurich Insurance Group
  10. Firmenich
  11. Banque Cantonale Vaudoise
  12. PostFinance
  13. Strategy&
  14. United Nations
  15. Partners Group
  16. Bayer
  17. Four Seasons Hotels and Resorts
  18. World Economic Forum
  19. EF Education First
  20. Vaudoise Assurances

Herausforderer wirtschaftswissenschaften

  1. Die Mobiliar
  2. Schindler
  3. Siemens
  4. Bühler Group
  5. IKEA
  6. Bank Julius Bär
  7. Generali Versicherungen

TOP 100 ingenieurwesen

  1. Google
  2. ABB
  3. Siemens
Zeige die vollständige Liste

TOP 100 IT

  1. Google
  2. Microsoft
  3. IBM
Zeige die vollständige Liste

TOP 60 rechtswissenschaften

  1. Die Bundesverwaltung
  2. IKRK
Zeige die vollständige Liste

TOP 100 naturwissenschaften

  1. Roche
  2. Novartis
  3. Google
Zeige die vollständige Liste

TOP 70 medizin / gesundheit

  1. Ärzte ohne Grenzen
  2. UniversitätsSpital Zürich
  3. INSELSPITAL, Universitätsspital Bern
Zeige die vollständige Liste

TOP 100 geistes- und sozialwissenschaften

  1. United Nations
  2. IKRK
  3. Die Bundesverwaltung
Zeige die vollständige Liste