Wähle Studienrichtung:
Ranking arrow_right

In kürzester Zeit viel Neues lernen

CELINE HELDNER war für Zühlke über ein Jahr in Singapur. Im Interview erzählt sie, welche Erfahrungen sie dort machte, was sie besonders beeindruckte und wie sie durch COVID-19 zu einem neuen Projekt kam.

Celine Heldner; Foto: Jon Godwin Photography

Sie sind dieses Jahr erst aus Singapur zurückgekommen. Wie haben Sie Ihren Aufenthalt erlebt?

Sehr gut, sehr interessant – und eigentlich auch sehr einfach! Alles, was notwendig war, wurde von Zühlke für mich organisiert: die Wohnung, der Umzug und alles Administrative, das ich nicht gerne selbst erledige (lacht). Singapur habe ich als spannende Stadt kennengelernt: durch und durch international und kulturell vielseitig. Mein Aufenthalt war aber nicht nur vom Ort her ein Erlebnis, sondern auch durch meine Projekte.

Was konnten Sie mit Ihrer Arbeit dort bewirken?

Singapur ist ein Hotspot für FinTech und so war mein erstes Projekt auch im Bereich Private Banking angesiedelt. Von dort wechselte ich in ein Team, das für einen singapurischen Energiedienstleister mobile Apps entwickelte. Besonders interessant fand ich die Nachhaltigkeitsfeatures darin: Die Nutzer werden für umweltfreundliches Verhalten unter anderem mit einem Bonus belohnt! Als dann COVID-19 ausbrach, plante das gleiche Unternehmen mit uns zwei neue Apps: eine zum Tracking der Gesundheitsdaten von Arbeitern, die in grösseren Unterkünften untergebracht sind, und eine, die als «Abstands-Reminder» im Büro dient. Unser Kunde wollte damit einen Beitrag leisten, um die Situation vor Ort zu stabilisieren. Ich fand das sehr gut und habe mich gerne daran beteiligt. Unterstützt wurde ich dabei durch englische Kolleginnen und Kollegen aus unserem Zühlke-Netzwerk.

Networking innerhalb der Firma ist wichtig: Man kann jederzeit nachfragen, ob jemand schon einmal ein ähnliches Thema hatte.

Zum Höhepunkt der COVID-19-Krise spielte sich Vieles in wenigen Tagen und Wochen ab. Wie wichtig war Zeit bei Ihnen im Projekt?

Die Entwicklung der COVID-19-Apps musste tatsächlich unheimlich schnell gehen: Wir hatten nur drei Wochen für den Proof of Concept. Ich fand aber gerade das Tempo faszinierend, weil ich in kürzester Zeit so viel gelernt habe – auch weil ich von Anfang an dabei sein und die Grundstruktur mitanlegen konnte.

Unterschiedliche Nationen, verschiedene Unternehmen – was passiert Ihrer Erfahrung nach, wenn verschiedene Kulturen im Job zusammentreffen?

Sicherlich verhalten sich Menschen nicht überall gleich: Man muss einfach in jedem Team schauen, wie man am besten zusammenarbeitet. Ich werde zum Beispiel lieber direkt angerufen, als über E-Mail zu kommunizieren. Das muss ich natürlich erst einmal mitteilen. Aber wenn man offen ist und am Anfang erst einmal ein bisschen beobachtet, funktioniert die Kooperation eigentlich immer sehr gut – auch über kulturelle Grenzen hinweg.

Haben Sie jetzt «Heimweh» nach Singapur?

Nach meinem Team und dem guten Essen dort schon (lacht). Aber im Grunde bin ich doch froh, erst einmal wieder zu Hause zu sein.

TEXT: Ute Liebig

Name: Celine Heldner 
Position: Expert Software Engineer

Zum Unternehmen

Name: Zühlke

  • Wir verlassen gerne mal unsere Komfortzone. Ja, das frustriert manchmal ganz schön. Und gleichzeitig führt es zu einer Dynamik, die uns beflügelt.
  • Software Engineering bei Zühlke fokussiert sich nicht auf eine Branche, eine Programmiersprache, ein Framework oder einen Trend. Hier bekommst du die Full Range Experience.
  • Drive zählt für uns mehr als Know-how. Neugier und Lernbereitschaft sind unsere Treiber und unser Wissen teilen wir konsequent miteinander. Bottom-up, top down und wieder von vorn.

Anzahl Mitarbeitende: Über 1'100 Mitarbeitende an 14 internationalen Standorten

Personalbedarf: Bis Ende 2020 suchen wir in der Schweiz 10 neue Mitarbeitende.

Wege in das Unternehmen: Direkteinstieg, Praktika, Abschlussarbeiten

Bewerbung an: zuehlke-careers.com​​​​​​​

TOP 100 IT

  1. Google
  2. Microsoft
  3. IBM
  4. SBB CFF FFS
  5. UBS
  6. CERN
  7. Credit Suisse
  8. Digitec Galaxus
  9. Logitech
  10. Rolex
  11. Schweizerische Nationalbank
  12. Roche
  13. Oracle
  14. Swiss International Air Lines
  15. Siemens
  16. Die Bundesverwaltung
  17. EY (Ernst & Young)
  18. McKinsey & Company
  19. Cisco Systems
  20. ABB
  21. Novartis
  22. Flughafen Zürich
  23. Die Post
  24. Huawei
  25. PostFinance
  26. PwC (PricewaterhouseCoopers)
  27. SAP
  28. Raiffeisen
  29. Zürcher Kantonalbank
  30. Accenture
  31. Dell
  32. Nestlé
  33. KPMG
  34. IKRK
  35. Hewlett Packard Enterprise
  36. Boston Consulting Group (BCG)
  37. Migros Gruppe
  38. Swatch Group
  39. IKEA
  40. Swiss Re
  41. Swissquote
  42. Deloitte
  43. Ergon Informatik
  44. Richemont
  45. RUAG
  46. Die Mobiliar
  47. SRG SSR
  48. Skyguide
  49. Coop
  50. Sunrise
  51. Johnson & Johnson
  52. AXA
  53. Schindler
  54. Pilatus Aircraft
  55. Bosch Gruppe Schweiz
  56. Swissgrid
  57. Lindt & Sprüngli
  58. Allianz
  59. World Economic Forum
  60. ELCA Informatik
  61. Swiss Life
  62. Open Systems
  63. Bayer
  64. Philip Morris International
  65. Rheinmetall Air Defence
  66. Zurich Insurance Group
  67. Bombardier
  68. Tamedia
  69. Stadler Rail
  70. Sensirion
  71. AdNovum
  72. Noser Engineering
  73. Namics
  74. Suva
  75. Manor
  76. Biogen
  77. General Electric (GE)
  78. Helvetia Versicherungen
  79. Bühler Group
  80. IWC Schaffhausen
  81. Procter & Gamble (P&G)
  82. Syngenta
  83. BearingPoint
  84. Leica Geosystems
  85. Ericsson
  86. Infosys
  87. Helbling Technik
  88. BASF
  89. Endress+Hauser
  90. Orange
  91. IATA
  92. Avaloq
  93. Capgemini
  94. Romande Energie
  95. Axpo
  96. Georg Fischer
  97. Unilever
  98. Isobar

Durchstarter IT

  1. Schindler
  2. KPMG
  3. Richemont
  4. Stadler Rail
  5. Allianz
  6. Bayer
  7. Swissgrid
  8. Suva
  9. EY (Ernst & Young)
  10. Bühler Group
  11. BearingPoint
  12. Helbling Technik
  13. Johnson & Johnson
  14. Syngenta
  15. Die Bundesverwaltung
  16. IKEA
  17. IKRK
  18. Sunrise
  19. PostFinance
  20. Schweizerische Nationalbank
  21. Swiss Re
  22. Coop
  23. Biogen
  24. McKinsey & Company
  25. Die Post
  26. Ericsson
  27. Unilever
  28. Sensirion

Herausforderer IT

  1. Allianz
  2. Endress+Hauser
  3. Richemont
  4. Swiss Re
  5. ABB
  6. BASF
  7. Georg Fischer
  8. RUAG

TOP 100 ingenieurwesen

  1. Google
  2. ABB
  3. Siemens
Zeige die vollständige Liste

TOP 100 wirtschaftswissenschaften

  1. Google
  2. Rolex
Zeige die vollständige Liste

TOP 60 rechtswissenschaften

  1. Die Bundesverwaltung
  2. IKRK
Zeige die vollständige Liste

TOP 100 naturwissenschaften

  1. Roche
  2. Novartis
  3. Google
Zeige die vollständige Liste

TOP 70 medizin / gesundheit

  1. Ärzte ohne Grenzen
  2. UniversitätsSpital Zürich
  3. INSELSPITAL, Universitätsspital Bern
Zeige die vollständige Liste

TOP 100 geistes- und sozialwissenschaften

  1. United Nations
  2. IKRK
  3. Die Bundesverwaltung
Zeige die vollständige Liste