Wähle Studienrichtung:
Ranking arrow_right

Unser Netzwerk lebt von der Diversität

NICOLE SUDE sieht den Vorteil der BKW Gruppe in der Vielfalt. Gerade weil im Netzwerk ganz verschiedene Kulturen und Fähigkeiten zusammenkommen, lassen sich ihrer Ansicht nach auch anspruchsvolle Projekte gut verwirklichen.

Nicole Sude; Foto: Jon Godwin Photography

Die Welt verändert ihr Gesicht – Kann man diesen Wandel bei der BKW mitgestalten?

Megatrends wie Klimawandel, Digitalisierung und Urbanisierung erstrecken sich über lange Zeiträume und sind extrem prägend – sie werden nicht umsonst als «Lawinen in Zeitlupe» bezeichnet. Wir alle erleben ihre Auswirkungen in unserem beruflichen und privaten Umfeld. Bei der BKW sind wir uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und nehmen diese auch gerne an. Wir gestalten neue Lebensräume nach nachhaltigen, gesundheitsfördernden und lebenswerten Gesichtspunkten. Ob es sich nun um internationale Grossprojekte wie den Google Campus in Kalifornien oder um die Fischtreppen und -lifte bei Wasserkraftwerken handelt: Mitarbeitende der BKW gestalten die Zukunft definitiv mit.

Lassen sich diese Herausforderungen im Alleingang lösen?

Nein, mit Sicherheit nicht. In unseren komplexen Projekten kooperieren oft drei, vier oder mehr der Unternehmen aus unserem Netzwerk. Für mich als passionierte Personalverantwortliche ist es unheimlich spannend, wie viele unterschiedliche Persönlichkeiten wir unter unserem Dach vereinen und wie diese erfolgreich zusammenarbeiten.

Durch die intensive Zusammenarbeit im Netzwerk lernen alle von allen – das fördert die persönliche Weiterentwicklung und Kreativität.

Wie entfalten Ihre Mitarbeitenden hier ihre Potenziale?

Gerade weil Kooperation für den Erfolg unserer Projekte so entscheidend ist, legen wir grossen Wert auf die Lernkultur: Wir haben netzwerkübergreifende IT-Plattformen eingerichtet mit Impulsvorträgen und anderen Formaten für digitales, selbstbestimmtes Lernen. Darüber hinaus verfügen wir im BKW Engineering über ein Innovation Center, das alle Ideen der Mitarbeitenden aufnimmt, bündelt und unterstützt. Das BKW Netzwerk lebt von seiner Diversität: Wir haben Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitenden oder solche mit mehreren hundert. Es gibt bei uns regional verwurzelte Firmen und internationale Unternehmen, pragmatische Alleskönner und hochspezialisierte Experten. Durch die intensive Zusammenarbeit lernen alle von allen – das öffnet Perspektiven und fördert die persönliche Weiterentwicklung und Kreativität.

Wer fühlt sich bei Ihnen besonders wohl?

Menschen, die gerne in Bewegung bleiben, mit leidenschaftlicher Neugier in die Zukunft blicken und im und fürs Team die eigenen Stärken einbringen. Dabei sind unsere Teams fokussiert, dynamisch, kreativ und mit Freude dabei. Damit wir uns gemeinsam weiterentwickeln können, sind auch Kompetenzen wie Veränderungs- und Reflexionsfähigkeit und Mut gefragt. Raus aus der Komfortzone und hin zu neuen Lösungen, neuen Denk- und Arbeitsweisen.

TEXT: Ute Liebig

Name: Nicole Sude
Position: Geschäftsleitung BKW Engineering Human Relations

Zum Unternehmen

Name: BKW

Als international tätiges Energie- und Infrastrukturunternehmen arbeiten wir an hochwertigen, zukunftsweisenden Dienstleistungen und innovativen Lösungen in den Bereichen Infrastruktur, Gebäude und Energie. Wir bauen Netze aus, machen Gebäude energieeffizient, realisieren Grossprojekte im Engineering und planen bereits heute die Lebensräume von morgen.

Anzahl Mitarbeitende: 10'000

Personalbedarf: Wir suchen engagierte Talente, die ihre Ideen einbringen, unternehmerisch Chancen ergreifen und dabei ihr Potenzial ausschöpfen.

Wege in das Unternehmen: Hochschulpraktika, Direkteinstieg

Bewerbung an: www.bkw.ch/jobs​​​​​​​

TOP 100 ingenieurwesen

  1. Google
  2. ABB
  3. Siemens
  4. SBB CFF FFS
  5. European Space Agency (ESA)
  6. Microsoft
  7. Rolex
  8. CERN
  9. Pilatus Aircraft
  10. IBM
  11. Stadler Rail
  12. Roche
  13. Swiss International Air Lines
  14. Logitech
  15. Die Bundesverwaltung
  16. Implenia
  17. Emch+Berger
  18. Bosch Gruppe Schweiz
  19. McKinsey & Company
  20. IKEA
  21. Novartis
  22. Medtronic
  23. Nestlé
  24. Hilti
  25. Flughafen Zürich
  26. Johnson & Johnson
  27. Bombardier
  28. Boston Consulting Group (BCG)
  29. Swatch Group
  30. Losinger Marazzi
  31. General Electric (GE)
  32. Swissgrid
  33. UBS
  34. Sensirion
  35. Zühlke Engineering
  36. Schindler
  37. IKRK (Internationales Komitee vom Roten Kreuz)
  38. Alpiq
  39. Swisscom
  40. Credit Suisse
  41. Gruner
  42. IWC Schaffhausen
  43. Huawei
  44. Lindt & Sprüngli
  45. maxon motor
  46. EY (Ernst & Young)
  47. Migros Gruppe
  48. Rheinmetall Air Defence
  49. Leica Geosystems
  50. STRABAG
  51. Noser Engineering
  52. Biogen
  53. Richemont
  54. Caterpillar
  55. ThyssenKrupp Presta
  56. Liebherr-International
  57. Swiss Re
  58. Trumpf
  59. Romande Energie
  60. SR Technics
  61. ÅF
  62. Deloitte
  63. Sika
  64. Lonza Group
  65. Bayer
  66. Swiss Life
  67. World Economic Forum
  68. Dell
  69. KPMG
  70. PwC (PricewaterhouseCoopers)
  71. Geberit
  72. Die Post
  73. Accenture
  74. Schneider Electric
  75. BASF
  76. Sulzer
  77. 3M
  78. Coop
  79. SRG SSR
  80. Syngenta
  81. LafargeHolcim
  82. AXA
  83. Hamilton Bonaduz
  84. BOBST
  85. Hewlett Packard Enterprise
  86. Raiffeisen
  87. Suva
  88. Zurich Insurance Group
  89. Emmi
  90. Straumann
  91. Philip Morris International
  92. IATA
  93. Procter & Gamble (P&G)

Durchstarter ingenieurwesen

  1. Dell
  2. ÅF
  3. Swiss Life
  4. EY (Ernst & Young)
  5. DSM
  6. SRG SSR
  7. AXA
  8. Die Post
  9. Noser Engineering
  10. IKEA
  11. KPMG
  12. LafargeHolcim
  13. Raiffeisen
  14. Stadler Rail
  15. Straumann
  16. Bosch Gruppe Schweiz
  17. Losinger Marazzi
  18. STRABAG
  19. World Economic Forum
  20. Geberit
  21. u-Blox
  22. Emch+Berger
  23. Lindt & Sprüngli
  24. Lonza Group
  25. Swiss Re
  26. Allianz
  27. Gruner
  28. Credit Suisse
  29. Zurich Insurance Group

Herausforderer ingenieurwesen

  1. CSL Behring
  2. Oracle
  3. Vifor Pharma
  4. Johnson & Johnson

TOP 100 wirtschaftswissenschaften

  1. Google
  2. Rolex
Zeige die vollständige Liste

TOP 100 IT

  1. Google
  2. Microsoft
  3. IBM
Zeige die vollständige Liste

TOP 60 rechtswissenschaften

  1. Die Bundesverwaltung
  2. IKRK
Zeige die vollständige Liste

TOP 100 naturwissenschaften

  1. Roche
  2. Novartis
  3. Google
Zeige die vollständige Liste

TOP 70 medizin / gesundheit

  1. Ärzte ohne Grenzen
  2. UniversitätsSpital Zürich
  3. INSELSPITAL, Universitätsspital Bern
Zeige die vollständige Liste

TOP 100 geistes- und sozialwissenschaften

  1. United Nations
  2. IKRK
  3. Die Bundesverwaltung
Zeige die vollständige Liste