Wähle Studienrichtung:
Ranking arrow_right

Anspruchsvolle Aufgaben können wir nur zusammen lösen

ANDRÉ SCHOBER setzt auf einen intensiven Austausch in und zwischen den Teams bei Endress+Hauser, um so die bestmöglichen Lösungen finden und weiterentwickeln zu können. Ein offener und respektvoller Umgang ist für ihn die Voraussetzung für eine gute Zusammenarbeit.

André Schober; Foto: Jon Godwin Photography

André, wie würdest du den Führungsstil bei Endress+Hauser beschreiben?
In einem Satz zusammengefasst: Wir sind konziliant, aber auch konsequent – der Kunde steht im Zentrum. Wer bei uns arbeitet, geniesst viel Freiraum und Vertrauen. Gleichzeitig haben wir als Unternehmen eine klare Strategie und Vorstellungen davon, was wir erreichen wollen. Im Grunde ist es ganz einfach: Wer Teams führt, kann nicht jedes Detail anordnen. Stattdessen versuchen wir Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass alle gemeinsam die gleichen Ziele und Ideen verfolgen und so Entscheidungen im Sinne des Unternehmens und unserer Kunden treffen. Im Übrigen finde ich es wichtig, dass man sich intern auch über die beste Lösung streiten kann. Gerade die Auseinandersetzungen in den verschiedenen Teams habe ich selbst immer als sehr inspirierend erlebt, und sie bringen uns auch als Unternehmen voran! Dies funktioniert natürlich nur, wenn man offen und respektvoll miteinander umgeht – der Ton macht die Musik. Bei Endress+Hauser gelingt uns dies sehr gut.

Auf welche Eigenschaften zählst du in deinen Teams besonders?
Ganz wichtig ist die Begeisterungsfähigkeit! Wie schon gesagt: Wir kämpfen in unserer täglichen Arbeit gemeinsam für die besten Lösungen für unsere Kunden. Dazu muss man bereit sein. Auf der anderen Seite gehört auch eine gewisse Bescheidenheit mit dazu: Die Aufgabenstellungen, die wir in den verschiedenen Bereichen bearbeiten, sind oft so anspruchsvoll, dass sie keiner mehr allein lösen kann – dies gelingt nur zusammen!

Wohin bewegt sich eure Branche derzeit?
Unsere Branche entwickelt sich parallel zu unseren Kunden – wir spüren neue Erwartungen in Bezug auf Schnelligkeit, Effizienz und Agilität. Zum Teil spielt hier vielleicht die Anspruchshaltung mit hinein, die wir als Privatkonsumenten in Online-Shops entwickelt haben. Für unsere Arbeit bedeutet dies auf jeden Fall, dass wir flexibel sind und rasch handeln, dabei aber nie unsere Professionalität und Zuverlässigkeit aus dem Auge verlieren dürfen. Im Grunde bewegen wir uns – wie viele andere Unternehmen auch – im Spannungsfeld zwischen gut und schnell. Unser kollaborativer Ansatz ist dabei eine grosse Hilfe. Er hilft uns, die Erfahrungen und Expertise aus verschiedenen Disziplinen optimal zu nutzen.

Über 7'800 Patente und Patentanmeldungen in der Mess- und Verfahrenstechnik belegen die Innovationskraft von Endress+Hauser

Wenn du dir etwas für Endress+Hauser wünschen könntest, was wäre dies?
Dass wir weiterhin als eigenständiges Familienunternehmen langfristig erfolgreich sind. Und dass es uns gelingt, mit unserem «Endress+Hauser Spirit» partnerschaftlich mit unseren Kunden zu wachsen, uns stetig weiterzuentwickeln und unsere Ziele zu erreichen.

TEXT: Ute Liebig

Name: André Schober
Position: Hauptabteilungsleiter Customer Production

Zum Unternehmen

Name: Endress+Hauser

Endress+Hauser ist ein international führender Anbieter von Messgeräten, Lösungen und Dienstleistungen für die industrielle Verfahrenstechnik.

Anzahl Angestellte: 14'000 weltweit; 1'800 in der Schweiz

Personalbedarf: Ingenieure mit Schwerpunkt Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, Produktion sowie Wirtschaftsingenieure und Fachspezialisten aller Art

Wege in das Unternehmen: Praktikumsplätze, Anstellungen für Bachelor- und Masterthesen, Direkteinstieg

Bewerbung an: www.endress.com/karriere

TOP 100 ingenieurwesen

  1. Google
  2. ABB
  3. Siemens
  4. SBB CFF FFS
  5. European Space Agency (ESA)
  6. Microsoft
  7. Rolex
  8. CERN
  9. Pilatus Aircraft
  10. IBM
  11. Stadler Rail
  12. Roche
  13. Swiss International Air Lines
  14. Logitech
  15. Die Bundesverwaltung
  16. Implenia
  17. Emch+Berger
  18. Bosch Gruppe Schweiz
  19. McKinsey & Company
  20. IKEA
  21. Novartis
  22. Medtronic
  23. Nestlé
  24. Hilti
  25. Flughafen Zürich
  26. Johnson & Johnson
  27. Bombardier
  28. Boston Consulting Group (BCG)
  29. Swatch Group
  30. Losinger Marazzi
  31. General Electric (GE)
  32. Swissgrid
  33. UBS
  34. Sensirion
  35. Zühlke Engineering
  36. Schindler
  37. IKRK (Internationales Komitee vom Roten Kreuz)
  38. Alpiq
  39. Swisscom
  40. Credit Suisse
  41. Gruner
  42. IWC Schaffhausen
  43. Huawei
  44. Lindt & Sprüngli
  45. maxon motor
  46. EY (Ernst & Young)
  47. Migros Gruppe
  48. Rheinmetall Air Defence
  49. Leica Geosystems
  50. STRABAG
  51. Noser Engineering
  52. Biogen
  53. Richemont
  54. Caterpillar
  55. ThyssenKrupp Presta
  56. Liebherr-International
  57. Helbling Technik
  58. Swiss Re
  59. Trumpf
  60. Romande Energie
  61. SR Technics
  62. ÅF
  63. Deloitte
  64. Sika
  65. Lonza Group
  66. Bayer
  67. Swiss Life
  68. World Economic Forum
  69. Dell
  70. KPMG
  71. PwC (PricewaterhouseCoopers)
  72. Geberit
  73. Die Post
  74. Accenture
  75. Schneider Electric
  76. BASF
  77. Sulzer
  78. 3M
  79. Coop
  80. SRG SSR
  81. Syngenta
  82. LafargeHolcim
  83. AXA
  84. Hamilton Bonaduz
  85. BOBST
  86. Hewlett Packard Enterprise
  87. Raiffeisen
  88. Suva
  89. Zurich Insurance Group
  90. Emmi
  91. Straumann
  92. Philip Morris International
  93. IATA
  94. Procter & Gamble (P&G)

Durchstarter ingenieurwesen

  1. Dell
  2. ÅF
  3. Swiss Life
  4. EY (Ernst & Young)
  5. DSM
  6. SRG SSR
  7. AXA
  8. Die Post
  9. Noser Engineering
  10. IKEA
  11. KPMG
  12. LafargeHolcim
  13. Raiffeisen
  14. Stadler Rail
  15. Straumann
  16. Bosch Gruppe Schweiz
  17. Losinger Marazzi
  18. STRABAG
  19. World Economic Forum
  20. Geberit
  21. u-Blox
  22. Emch+Berger
  23. Lindt & Sprüngli
  24. Lonza Group
  25. Swiss Re
  26. Allianz
  27. Gruner
  28. Credit Suisse
  29. Zurich Insurance Group

Herausforderer ingenieurwesen

  1. CSL Behring
  2. Oracle
  3. Vifor Pharma
  4. Johnson & Johnson

TOP 100 wirtschaftswissenschaften

  1. Google
  2. Rolex
Zeige die vollständige Liste

TOP 100 IT

  1. Google
  2. Microsoft
  3. IBM
Zeige die vollständige Liste

TOP 60 rechtswissenschaften

  1. Die Bundesverwaltung
  2. IKRK
Zeige die vollständige Liste

TOP 100 naturwissenschaften

  1. Roche
  2. Novartis
  3. Google
Zeige die vollständige Liste

TOP 70 medizin / gesundheit

  1. Ärzte ohne Grenzen
  2. UniversitätsSpital Zürich
  3. INSELSPITAL, Universitätsspital Bern
Zeige die vollständige Liste

TOP 100 geistes- und sozialwissenschaften

  1. United Nations
  2. IKRK
  3. Die Bundesverwaltung
Zeige die vollständige Liste